Over the coming months, Aimetis will be transitioning to the Senstar brand. Learn more.
Senstar Aimetis
  Select Language
Left and Removed Item Detection

Überwachung wichtiger und zurückgelassener Gegenstände mit dem leistungsstarken Videoanalyse-Paket Aimetis Left and Removed Item Detection (LRID). Pakete, Koffer oder Rucksäcke, die in einem öffentlichen Raum versehentlich zurückgelassen oder absichtlich abgelegt wurden, stellen für Polizei und Sicherheitspersonal eine große Herausforderung dar. Zurückgelassene Gegenstände stellen nicht nur eine Gefahr für die körperliche Unversehrtheit dar, sondern können bis zur Identifizierung des Besitzers auch zu erheblichen Störungen führen. LRID trägt dazu bei, solche Probleme schnell und effizient zu lösen.

Kombiniert mit dem leistungsstarken Videomanagementsystem (VMS) Aimetis Symphony können Sicherheitsbeauftragte jetzt mit Hilfe der LRID-Videoanalyse zurückgelassene Gegenstände schnell zu identifizieren. Über Alarmmeldungen können Sicherheitsbeauftragte Regeln für Pushbenachrichtigungen festlegen, die über das VMS oder an bestimmte Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes geschickt werden.

Dasselbe Analysesystem kann auch zur Überwachung wichtiger Gegenstände, die nicht entfernt werden dürfen, genutzt werden. Durch die Erfassung eines stationären Gegenstandes an einem bestimmten Ort und Einrichtung der LRID-Analyse kann das Sicherheitspersonal Vermögenswerte und Sachanlagen vor Diebstahl schützen. Wird der Gegenstand von seinem Ort entfernt, ruft der ausgelöste Alarm das Sicherheitspersonal herbei.

Einsatzmöglichkeiten

  • Erfassung zurückgelassene Gegenstände zur Bekämpfung potentieller terroristischer Bedrohungen an Verkehrsknotenpunkten wie Flughäfen und Bahnhöfen
  • Schutz großer Vermögenswerte auf Firmengeländen wie beispielsweise Fahrzeuge, Generatoren oder Pakete vor Diebstahl
  • Auffinden und Rückgabe von Reisegepäck und persönlichen Gegenständen, die in Geschäften und Einkaufszentren versehentlich zurückgelassen wurden