Over the coming months, Aimetis will be transitioning to the Senstar brand. Learn more.
Senstar Aimetis
  Select Language
Case Study:Klinikum Chemnitz
Nach der Implementierung des neues Videosystems und dem somit neu gewonnen Überblick über die Einrichtung können wir unseren Patienten und Personal eine erhöhte Sicherheit und bessere Betreuung bieten.

Sicherheitsbeauftragter des Klinikums, Klinikum Chemnitz GmbH

Kundenprofil

Das Klinikum Chemnitz GmbH ist das größte Krankenhaus Ostdeutschlands in kommunaler Trägerschaft und im Großraum Chemnitz das führende Gesundheitszentrum. An erster Stelle in diesem Haus steht die gesundheitliche Versorgung kranker Menschen auf höchstem medizinischem Niveau. Im Jahr 2000 wurde diese Leistung honoriert und das Klinikum Chemnitz als erstes Krankenhaus in Deutschland nach den Standards der Joint Commission International, Chicago, zertifiziert. Sieben Jahre später realisierten deren Mitarbeiter eine zweite Rezertifizierung - wiederum ein Novum in Deutschland.

Technologie und Integration

  • Aimetis Symphony™ Standard Lizenzen
  • IP-Netzwerkkameras

Ergebnisse

  • Kosteneinsparungen durch zentrales Sicherheitsmanagement
  • Bessere Versorgung der Patienten durch Alarmierung
  • Geringere Haftungsansprüche und Versicherungsprämien

Zusammenfassung

Das IP-basiertes Videoüberwachungssystem sorgt für erhöhte Sicherheit der Klinik und erleichtert eine bessere Patientenversorgung.

Unternehmensherausforderung

Unser zertifizierter Partner, die VST GmbH aus Saalfeld, wurde vom Chemnitzer Ingenieurbüro Tippmann, mit der Planung eines digitalen Videosystems größtmöglicher Flexibilität beauftragt. Ziel war es in der Zschopauer Zweigstelle der Klinik mehrere Kameras in verschiedenen Funktionsräumen der Strahlentherapie, Wartebereichen bzw. Kameras zur Absicherung des Eingangsbereiches in einem Videomanagementsystem zusammenzuführen. An mehreren Bedienstationen im Haus sind Livebilder zu visualisieren und Bedingungen der Autorisierung des Zugriffs von verschiedenen Bedienstationen umzusetzen. Verschiedene Bedienstationen haben dabei nur Zugriff auf Bilder ausgewählter Kameras.

Lösung

Um den Anforderungen der Klinik gerecht zu werden, entschied sich die VST GmbH dazu das Videomanagementsystem Aimetis Symphony einzusetzen. Durch die Einbindung der Kameras mittels Standardlizenzen konnte ein sehr kostengünstiges Videosystem geschaffen werden, welches den kompletten Funktionsumfang im Videomanagement bietet und teureren Systemen in Nichts nachsteht.

Nach Inbetriebnahme und Einweisung in die Aimetis Symphony Software erkannte das „Mutterhaus“ in Chemnitz schnell den Nutzen und die Flexibilität der in Zschopau eingesetzten Videoanlage und veranlasste die Planung eines weiteren Systems zum Einsatz in Chemnitz. Auch in Chemnitz sichern nun mehrere Kameras den reibungslosen Behandlungsablauf in Funktionsräumen zur Röntgenuntersuchung. Gleichzeitig verlieren die behandelnden Schwestern nie den Überblick über den Andrang im Wartezimmer. Neben der Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter wird so ein wesentlicher Beitrag für die hohen Qualitätsstandards im Klinikum Chemnitz und eine zukunftsorientierte Lösung geschaffen.